Archiv des Autors: frank

Die Tischtennisabteilung des TSV Beiersdorf sucht Spieler/innen für den Punktspielbetrieb ab 16 Jahre

Also wer Lust hat, unsere Mannschaften zu unterstützen, ist herzlich willkommen.

1. Mannschaft Bezirksklasse C, Gruppe 1, Coburg

2. Mannschaft Bezirksklasse D, Gruppe 1, Coburg

3. Mannschaft Bezirksklasse 0, Gruppe 1, Coburg

Ich würde mich freuen.

Abteilungsleiter Martin Birkner, Tel. 0173 6526549

Damengymnastik des TSV Beiersdorf sucht Teilnehmerinnen ab 50plus

Die Damengymnastik des TSV Beiersdorf sucht Teilnehmerinnen ab 50plus, die sich gerne etwas Gutes tun, Spaß und Freude am gemeinsamen Bewegen sowie Geselligkeit haben wollen.

Geboten wird altersgerechte und abwechslungsreiche Gymnastik mit Musik, mal flott, mal langsam. Zum Einsatz kommen alle Handgeräte, die eine
Turnhalle so hergibt wie z.B. Theraband, Redondoball, Gewichte, auch mal
ein Putztuch oder Handtuch. Es wird mit Balancepad, Stepbrett, Pezziball, Stuhl oder Gymnastikmatte gearbeitet. Auch Qigong oder Yoga stehen auf dem Programm.

Ziel ist es, beweglich zu bleiben, seinen Körper wieder mit mehr Achtsamkeit zu spüren,
Gleichgewicht und Kraft zu stärken und dabei viel Spaß zu haben. Wo?

Jeden Mittwoch ab 19 Uhr in der Turnhalle der Waldorfschule

Bitte Maske mitbringen. Weitere Informationen oder Fragen bitte an

Martina Kolbeck, Tel. 09561 38004

Liebe Freunde des Musikvereins

sicherlich vermissen Sie auch die kräftigen Bläsertöne
unserer Proben und Übungsstunden, von den Konzerten ganz zu schweigen. Ursprünglich mussten wir davon ausgehen, dass ein gemeinsames Musizieren in der ersten Jahreshälfte nicht mehr möglich sein würde. Nun haben wir vom Nordbayerischen Musikbund die nachfolgende Nachricht erhalten, was uns hoffen lässt, unter Einschränkungen wieder proben und auch endlich mit unserer Bläserklasse vielleicht schon nach den Pfingstferien starten zu können. Allerdings sollte in der Stadt Coburg der 7-Tage-Inzidenzwert mal sinken statt stetig zu steigen.

Wenn Sie wissen möchten, wie unsere Zusammenkünfte zunächst aussehen werden, lesen Sie bitte das Schreiben des Nordbayerischen Musikbundes.

Informationen des Nordbayerischen Musikbundes
zur Öffnung des Probebetriebs für Laien- und Amateurensembles

Ab dem 21. Mai 2021 sind bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 100 und einem stabilen bzw. rückläufigen Infektionsgeschehen Proben für Laien- und Amateurensembles mit maximal 10 Personen in geschlossenen Räumen und maximal 20 Personen im Freien zulässig.

Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 ist die Teilnahme an der Probe allerdings nur mit Nachweis einer vollständigen Impfung bzw. Genesung, einem vor höchstens 24 Stunden vorgenommenen POC-Antigentest, einem Selbsttest oder einem vor höchstens 48 Stunden vorgenommenen PCR-Test möglich. Unter einem stabilen Inzidenzwert von 50 sind keine Tests bzw. Nachweise erforderlich.

Für den Probenbetrieb gelten neben den allgemeinen Hygienevorgaben (Desinfektion, Lüftungsregeln, Kontaktverfolgung usw.) weitere Vorgaben zum Mindestabstand beim Einsatz von Blasinstrumenten. Einzelheiten werden in einem in Kürze bekanntzumachenden Rahmenhygienekonzept für Laien- und Amateurensembles festgelegt. Ein Konzept, wie Auftritte und Konzerte im Freien ermöglicht werden können, wird derzeit ebenfalls abgestimmt und in Kürze vorgestellt.

Mit dem kleinen Licht am Horizont wünsche ich schöne und sonnige Frühlingstage. Ich freue mich auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen. Bleiben Sie gesund!

Eure

Stephanie Kramer, 1. Vorsitzende

info@mv-beiersdorf.de

Beiersdorf aktuell 03 / 2021

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt, doch nun ist sie endgültig dahin: Auch 2021 findet kein Maibaumfest statt. Aber wir bleiben optimistisch und richten unseren Blick jetzt auf 2022. Vielleicht sind wir dann auch alle schon geimpft.

Innerhalb kurzer Zeit stand unser Beiersdorf mehrmals im Mittelpunkt der Berichterstattung in der lokalen Tagespresse:

Da ging es zum einen um das Thema Gastronomie und Eventkultur am Goldbergsee. Angeblich plane die Stadt Coburg ein Vergnügungs-areal mit „Bullriding, Burgerverkauf und Rock’n‘Roll-Konzerten am Wochenende“, so die „Neue Presse“ am 11. März 2021. Eine Aussicht, die nicht nach jedermanns Geschmack ist, wie Leserbriefen zu entnehmen war. In einem weiteren Bericht (Neue Presse vom 3./4. April 2021) 
beruhigt der Pressesprecher der Stadt Coburg Louay Yassin: „Dass da kein Ballermann entstehen wird, ist meiner Meinung nach selbstverständlich“.

Das zweite Thema wird ebenfalls kontrovers diskutiert, auch im Vorstand des Bürgervereins: Die von Erbprinz Hubertus von Sachsen-Coburg und Gotha geplante Photovoltaikanlage am westlichen Ortsrand. Zunächst einmal müsste der Flächennutzungsplan geändert werden und bis dahin sind sicherlich noch viele Gespräche zu führen, zumal Erbprinz Hubertus großen Wert auf die Zustimmung der Beiersdorfer Bürger legt.

Alte Schule
Ein in der „Alten Schule“ aufgetretener Wasserschaden wurde von der Stadt zwischenzeitlich behoben. Ungeachtet dessen stellt sich erneut die Frage, inwieweit das Gebäude demnächst einer grundlegenden Sanierung unterzogen werden muss. Bei einer Begehung im Sommer 2020 wurde dem Gebäude ein „gerade noch befriedigender baulicher Zustand“ attestiert. Doch außer einer mittelfristigen Sanierung der Wasserinstallation einschließlich WC-Anlagen sieht die Stadt Coburg keinen aktuellen Handlungsbedarf.

Die Beiersdorfer Vereine werden noch sehr lange mit der „Alten Schule“ als „Zuhause“ leben müssen. Das vom Bürgerverein angestrebte Bürgerhaus ist derzeit völlig außer Sichtweite. Die bereits in der Bürgerversammlung 2019 gemachte Aussage, dass dafür bis 2034 keine finanziellen Mittel im Haushaltsplan vorgesehen sind, hat unverändert Gültigkeit.

Waldweg und Urnengräberfeld
Was die Begrünung des Waldwegs betrifft, warten wir noch auf einen Vorschlag des Grünflächenamtes, ebenso zur zukünftigen Gestaltung des Urnengräberfeldes auf dem Friedhof. Die Erweiterung des Platzes ist zwischenzeitlich erfolgt.

Callenberger Forst, Areal Pfadfinderhaus
Seit kurzem ist der Zugang in den Callenberger Forst am Pfadfinderhaus vorbei untersagt. Auf Anfrage des Bürgervereins erhielten wir von Erbprinz Hubertus folgende Antwort: 

„Das „Pfadfinderhaus“ mitsamt umliegenden Gelände (Wiese) ist seit langem zur Nutzung vermietet an den Pfadfinder Verein e.V. Aufgrund der Corona Pandemie sehen wir nun ein erhöhtes Besucheraufkommen im Callenberger Forst, was grundsätzlich zu begrüßen ist – ich freue mich sehr über jeden Besucher, der die Natur im Wald genießen möchte. Allerdings kam der Pfadfinderverein auf mich zu, da nun wohl auch vermehrt Personen die Wiese vor dem Haus nutzen (welche an den Verein vermietet ist) und zum Teil einfach kreuz und quer über das Gelände laufen. Auch haben sich wohl mehrere Personen ohne Genehmigung Blütenzweige / Äste etc. aus Büschen und Bäumen herausgeschnitten, die auf dem Grundstück stehen. Der Pfadfinderverein ist daher auf mich zugekommen und hat um Erlaubnis gebeten ein „Privatschild“ aufzustellen. Dieser Bitte habe ich entsprochen und eine Erlaubnis zum Aufstellen des Schildes erteilt.

Klarstellen möchte ich aber, dass die offiziellen Waldstraßen und Waldwege im Callenberger Forst nicht vermietet sind und weiterhin allen Besuchern des Callenberger Forstes zur Nutzung offen stehen.“

* * *

Sonne und frühlingshafte Temperaturen treiben einen geradezu aus dem Haus. Denken Sie dabei aber bitte an die Corona-Regeln. Halten Sie Abstand und meiden Sie Menschenmengen. Wer einmal den Trubel an einem warmen Wochenende am Goldbergsee erlebt hat, mag da seine Zweifel bekommen, dass sich jeder daran hält.

Bleiben Sie weiterhin gesund!

Freundliche Grüße

Oliver Lederer
1. Vorsitzender

Termine Christengemeinde

Die Christengemeinde hat uns folgende neue Termine mitgeteilt:

Sa, 17.04.2021, 19.30 Uhr: Die Wohltat des Rechtslebens im Geistesleben

Fr, 30.04.2021, 18.00 Uhr: Jahresversammlung

Sa, 15.05.2021, 19.30 Uhr: Was ist Himmelfahrt?

Sa, 22.05.2021, 19.30 Uhr: Was tut der Heilige Geist?

So, 20.06.2021, 17.00 Uhr: Konzert u. Lesung, 250. Geb. Ludwig van Beethoven, Saal Rudolf-Steiner-Schule

Sa, 26.06.2021, 18.00 Uhr: Johannifeuer

Sa, 17.07.2021, 18.00 Uhr: Wie wird die Seele bereit für den Christus?

Beiersdorf aktuell 02/2021

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der Frühling steht vor der Tür, doch die trübe Corona-Situation verhindert noch immer einen stimmungsmäßigen Aufbruch.

Jedenfalls öffnen demnächst Baumärkte und Gartencenter wieder, so dass alle Gartler aktiv werden können. Aber das Gemeinschaftsleben bleibt weiterhin eingeschränkt, nach wie vor sind Veranstaltungen, Versammlungen oder Treffen im größeren Kreis nicht möglich und wann sich das ändern wird, steht derzeit noch in den Sternen. Immerhin steht im Rundblick (Gemeindeblatt von St. Matthäus) unter der Rubrik „Besondere Termine“ das Maibaumfest am 01.05.2021 mit einem ökumenischen Gottesdienst um 10.30 Uhr. Diesem hoffnungsvollen Ausblick schließen wir uns gerne an.

Der Bürgerverein hat inzwischen die Bedenken der Anwohner gegen die geplante Gastronomie am Goldbergsee weitergeleitet. Sicherlich haben Sie auch darüber in der Tagespresse gelesen.

Die Jagdgenossenschaft Beiersdorf hat die für Samstag, 20.03.2021, um 19.30 Uhr im
„Schwarzen Bären“ geplante Jahreshauptversammlung abgesagt. Sobald ein neuer Termin feststeht, wird dieser mitgeteilt.

Für den ursprünglich geplanten Beiersdorf-Kalender 2020 war uns eine ganze Reihe sehenswerter Bilder eingereicht worden, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Deshalb werden wir bei Gelegenheit das eine oder andere davon veröffentlichen. Wir starten mit einem Bild von Harald und Susi Roth.

Ein Hinweis in eigener Sache: Sollten in den nächsten Wochen Veranstaltungen, wie beispielsweise Jahreshauptversammlungen, wieder möglich sein, könnten deren Ankündigung möglicherweise Auswirkung auf den im Impressum angegebenen Redaktionsschluss haben.

Freundliche Grüße

Oliver Lederer
1. Vorsitzender