BEIERSDORF AKTUELL Nr. 05/2022

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

auf erfreulich großes Interesse war der Stadtteilspaziergang mit Oberbürgermeister Dominik Sauerteig am 16. Juni gestoßen. Außer dem OB nahm noch Bau-Stadträtin Mechthild Neumann am Rundgang teil. Sie war besonders gefragt, gehörten doch die Themen „Zustand der Alten Schule“, „Gestaltung der Sommerwiese“ oder „Dauer der Bauarbeiten Am Sulzbach“ in ihren Verantwortungsbereich. Weitere Etappen des Spaziergangs waren die Rodacher Straße auf Höhe der Mühlenbäckerei (im Hinblick auf die Verlegung der Staatsstraße 2205) und der Friedhof (Grünfläche neben der Aussegnungshalle), bevor es zum Ausklang an den Goldstrand ging. Oliver Lederer zeigte sich zufrieden darüber, dass der Stadtteilspaziergang zustande gekommen war sowie mit dessen Verlauf.

* * *

Ebenfalls gut besucht war der Informationsabend, an dem Erbprinz Hubertus von Sachsen-Coburg und Gotha seinen Plan einer Fotovoltaikanlage unterhalb der Kösfelder Höhe vorstellte. Zusammen mit Projektleiter Andreas Haag erläuterte er die Details und stellte sich den Fragen der Anwohner. Es gab auch kritische Anmerkungen zu dem Einschnitt in die Natur, den Verlust einer bisher landwirtschaftlich genutzten Fläche oder zu dem mit der Anlage angestrebten Profit. Dem Argument, dass erneuerbare Energien notwendiger denn je seien, schloss sich aber die Mehrheit der Anwesenden an, auch wenn deshalb Kompromisse gemacht werden müssen.

Zwischenzeitlich ist der Flächennutzungsplan im Internet veröffentlicht und es können bis 12.08.2022 Stellungnahmen abgegeben werden. Der Entwurf der 19. Änderung des Flächennutzungsplans vom 27.04.2022 für das Gebiet „Nördlich der Verlängerung des Waldweges“ zur Errichtung einer Photovoltaik-Freiflächenanlage im Stadtteil Beiersdorf kann hierzu mit Begründung auf der Homepage der Stadt Coburg (www.coburg.de) unter Bürgerservice > Veröffentlichungen > Bekanntmachungen aufgerufen, ausgedruckt oder heruntergeladen werden.

Der Bürgerverein wurde verschiedentlich wegen der Nutzung der Streuobstwiesen angesprochen. Wir gaben diese Frage weiter und erhielten nun vom Leiter des Grünflächenamtes Bernhard Ledermann folgende Information: Nachgenannte Obstbäume in Beiersdorf sind städtisch und können gerne abgeerntet werden: Obstwiese am Ortsausgang Richtung Bad Rodach, Obstwiese nördlich des Birkenwegs, Obstbäume am Weg um den Goldbergsee Richtung Damm, Apfelbaum am Bahnhalt.

Zur Jubiläumsfeier 50+ der Kindertagesstätte Beiersdorf gab es vom Bürgerverein, dem Feuerwehrverein, der Siedlergemeinschaft und vom TSV zahlreiche Sachspenden, über die sich (nicht nur) die Kinder sichtlich freuten (siehe Bild unten).

Am 1. August beginnen die Sommerferien. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Einschränkungen zieht es viele von Ihnen sicherlich wieder hinaus. Wo auch immer Sie Ihren Urlaub verbringen, ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie erholsame, vergnügliche und interessante Urlaubstage.

Freundliche Grüße Oliver Lederer
1. Vorsitzender