Archiv der Kategorie: Mitteilung der Vereine

Mitteilung der Vereine

Die Tischtennisabteilung des TSV Beiersdorf sucht Spieler/innen für den Punktspielbetrieb ab 16 Jahre

Also wer Lust hat, unsere Mannschaften zu unterstützen, ist herzlich willkommen.

1. Mannschaft Bezirksklasse C, Gruppe 1, Coburg

2. Mannschaft Bezirksklasse D, Gruppe 1, Coburg

3. Mannschaft Bezirksklasse 0, Gruppe 1, Coburg

Ich würde mich freuen.

Abteilungsleiter Martin Birkner, Tel. 0173 6526549

Damengymnastik des TSV Beiersdorf sucht Teilnehmerinnen ab 50plus

Die Damengymnastik des TSV Beiersdorf sucht Teilnehmerinnen ab 50plus, die sich gerne etwas Gutes tun, Spaß und Freude am gemeinsamen Bewegen sowie Geselligkeit haben wollen.

Geboten wird altersgerechte und abwechslungsreiche Gymnastik mit Musik, mal flott, mal langsam. Zum Einsatz kommen alle Handgeräte, die eine
Turnhalle so hergibt wie z.B. Theraband, Redondoball, Gewichte, auch mal
ein Putztuch oder Handtuch. Es wird mit Balancepad, Stepbrett, Pezziball, Stuhl oder Gymnastikmatte gearbeitet. Auch Qigong oder Yoga stehen auf dem Programm.

Ziel ist es, beweglich zu bleiben, seinen Körper wieder mit mehr Achtsamkeit zu spüren,
Gleichgewicht und Kraft zu stärken und dabei viel Spaß zu haben. Wo?

Jeden Mittwoch ab 19 Uhr in der Turnhalle der Waldorfschule

Bitte Maske mitbringen. Weitere Informationen oder Fragen bitte an

Martina Kolbeck, Tel. 09561 38004

Liebe Freunde des Musikvereins

sicherlich vermissen Sie auch die kräftigen Bläsertöne
unserer Proben und Übungsstunden, von den Konzerten ganz zu schweigen. Ursprünglich mussten wir davon ausgehen, dass ein gemeinsames Musizieren in der ersten Jahreshälfte nicht mehr möglich sein würde. Nun haben wir vom Nordbayerischen Musikbund die nachfolgende Nachricht erhalten, was uns hoffen lässt, unter Einschränkungen wieder proben und auch endlich mit unserer Bläserklasse vielleicht schon nach den Pfingstferien starten zu können. Allerdings sollte in der Stadt Coburg der 7-Tage-Inzidenzwert mal sinken statt stetig zu steigen.

Wenn Sie wissen möchten, wie unsere Zusammenkünfte zunächst aussehen werden, lesen Sie bitte das Schreiben des Nordbayerischen Musikbundes.

Informationen des Nordbayerischen Musikbundes
zur Öffnung des Probebetriebs für Laien- und Amateurensembles

Ab dem 21. Mai 2021 sind bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 100 und einem stabilen bzw. rückläufigen Infektionsgeschehen Proben für Laien- und Amateurensembles mit maximal 10 Personen in geschlossenen Räumen und maximal 20 Personen im Freien zulässig.

Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 ist die Teilnahme an der Probe allerdings nur mit Nachweis einer vollständigen Impfung bzw. Genesung, einem vor höchstens 24 Stunden vorgenommenen POC-Antigentest, einem Selbsttest oder einem vor höchstens 48 Stunden vorgenommenen PCR-Test möglich. Unter einem stabilen Inzidenzwert von 50 sind keine Tests bzw. Nachweise erforderlich.

Für den Probenbetrieb gelten neben den allgemeinen Hygienevorgaben (Desinfektion, Lüftungsregeln, Kontaktverfolgung usw.) weitere Vorgaben zum Mindestabstand beim Einsatz von Blasinstrumenten. Einzelheiten werden in einem in Kürze bekanntzumachenden Rahmenhygienekonzept für Laien- und Amateurensembles festgelegt. Ein Konzept, wie Auftritte und Konzerte im Freien ermöglicht werden können, wird derzeit ebenfalls abgestimmt und in Kürze vorgestellt.

Mit dem kleinen Licht am Horizont wünsche ich schöne und sonnige Frühlingstage. Ich freue mich auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen. Bleiben Sie gesund!

Eure

Stephanie Kramer, 1. Vorsitzende

info@mv-beiersdorf.de

Vorstellung Allwetterjacken MVB

Hier präsentieren wir euch unsere geplante Anschaffung
für das Jahr 2021.

Wie ihr wisst, sind unsere Auftritte vielfältig, bei jeder Wetterlage. Diese Jacken sollen uns vor Wind und Wasser schützen und zugleich über unsere Uniformjacken passen. Zudem absolvieren wir Auftritte in der kalten Jahreszeit, bei der man unter die Allwetterjacken dann etwas Wärmendes anziehen kann.

Es sind sogenannte Softshelljacken und daher vom Gewicht sehr leicht, auch in großen Größen. Die MVB-Logos auf der Rück- und Vorderseite sind gestickt! Die Verarbeitung ist qualitativ hochwertig und daher langlebig. Die Jacken sind bei 30 Grad waschbar und die Kapuzen abnehmbar.

Die Allwetterjacken kosten größenabhängig zwischen 75,- bis 90,- Euro zzgl. MwSt. Sobald wir die Finanzierung gelöst haben, werden wir Musterjacken aller Größen zur Anprobe bestellen. Die aktiven Musiker/innen bekommen die Allwetterjacken kostenfrei gestellt. Als Mitglied des MVB ist es selbstverständlich möglich, eine Allwetterjacke privat zu erwerben. Für Spenden (auf Wunsch mit Spendenquittung) ist der Musikverein Beiersdorf immer dankbar: VR-Bank / IBAN: DE08 7836 0000 0002 6476 80, BIC: GENODEF1COS

Wir freuen uns, euch die neuen Allwetterjacken hoffentlich bald persönlich bei einem Aufritt in Beiersdorf präsentieren zu dürfen.

Euer Musikverein Beiersdorf Stephanie Kramer, 1. Vorsitzende

Mitteilung Musik Verein

Liebe Beiersdorfer,

nachdem es derzeit nicht möglich ist, etwas von uns sehen und vor allem hören zu lassen, möchte der Musikverein auf diesem Wege alles Gute für das Jahr 2021 wünschen, über seine Vereinsarbeit berichten und den einen oder anderen unserer jungen Mitbürger motivieren, es unseren Nachwuchsmusikern gleichzutun.

Ein verrücktes Jahr ist zu Ende gegangen. Anfang letzten Jahres probten wir fleißig für unser Frühjahrskonzert am 18. April 2020, welches wir dann wegen des CORONA-Lockdowns absagen mussten. Keiner von uns hätte geglaubt, dass uns so ein Virus lahmlegen könnte. Unser prall gefüllter Terminkalender mit zig Auftritten und geplanten Veranstaltungen, Geburtstagsständchen et cetera ließ CORONA zur Makulatur werden. Wir konnten die Terminliste sozusagen einstampfen, da ein Auftritt nach dem anderen wegen der Virus-Vorsichtsmaßnahmen abgesagt wurde.

Hoffnung schöpften wir dann im Sommer, als es uns wieder erlaubt war, zu unterrichten und zu proben. Dies ging zwar nur unter strengen Auflagen und der Erarbeitung eines Hygienekonzepts, aber man konnte sich wieder treffen, zusammen musizieren und Kontakte pflegen. Zunächst mit 3 Meter, dann mit 2 Meter Abstand zwischen den Musikern fanden bei schönem Wetter die Proben im Freien auf dem Gelände der Waldorfschule oder bei schlechtem Wetter im Saal der Gastwirtschaft „Zum Schwarzen Bären“ statt. Die überwiegend hauptberuflichen Lehrer konnten Instrumentalunterricht in der Alten Schule in Beiersdorf erteilen.

Im Herbst stiegen dann erneut die CORONA-Inzidenzzahlen dramatisch an und somit starb das letzte Fünkchen Hoffnung, doch noch irgendeinen Auftritt absolvieren zu können. Ja es kam noch schlimmer, sogar der Probenbetrieb musste wieder eingestellt werden. GEDULD, GEDULD, GEDULD ist weiter

aufzubringen, bis wir neu starten können. Alles hängt von der CORONA-Entwicklung ab. Auch müssen wir abwarten, bis wir vom Bayerischen Staatsministerium das OKAY bekommen, wieder musizieren zu dürfen.

Wir sind aber weiter tätig gewesen und nicht in den Dornröschenschlaf verfallen. Mittlerweile haben wir so viele musikbegeisterte Kinder/Jugendliche, dass wir eine Bläserklasse mit allen Registern besetzen können. Unser Ziel ist es, eine solche Klasse aufzubauen, damit man neben dem Einzelunterricht, bei dem man die technischen Grundlagen für das Instrument vermittelt bekommt, auch das Zusammenspiel in der Gruppe Schritt für Schritt schult und der Übergang ins Vor- und große Orchester erleichtert wird.

Da es bisher noch nicht abzusehen ist, wie lange der Lockdown anhält, möchten wir Euch in der Zwischenzeit in den folgenden Ausgaben des Beiersdorf Aktuell die Kinder und Jugendlichen vom Musikverein Beiersdorf vorstellen. Sozusagen die neuen Gesichter. Wir hoffen natürlich, dass wir Interesse wecken und dass es immer mehr NEUE werden. Den Anfang machen auf der nächsten Seite Karla Dressel und Hendrik Klebeg, beide aus Beiersdorf. Die Eltern haben uns freundlicherweise die Erlaubnis erteilt, Bildmaterial und Teile des Inhalts des Interviews zu veröffentlichen.

Wer Lust hat ein Instrument zu erlernen – egal ob JUNG oder ALT –, gemeinsam musizieren möchte und die Geselligkeit liebt, ist richtig beim Musikverein Beiersdorf. Neben dem gemeinsamen Musizieren kommt das Miteinander nicht zu kurz. Wir feiern zusammen, machen Ausflüge, gehen zum Beispiel in einen Freizeitpark, ins Kino oder zum Minigolfspielen et cetera. Wer ein Instrument ausprobieren/erlernen möchte, möge sich bitte mit der Vorstandschaft in Verbindung setzen. Mehr zum Musikverein unter www.mv-beiersdorf.de .

Eure Stephanie Kramer, 1. Vorsitzende, Telefon 09561 60898
Euer Tino Pruschitzki, 3. Vorsitzender (Ausbildung, Jugendarbeit), Telefon 0173 9635247

Musikverein: Liebe musikbegeisterte Kinder und interessierte Eltern!

Seit Mai 2020 wurde von der Bayerischen Staatsregierung der Einzelunterricht in den Vereinsheimen wieder gestattet, das jedoch nur unter Auflagen. Entsprechend der Richtlinien hat der Musikverein Beiersdorf e. V. ein Hygienekonzept für die „Alte Schule“ erarbeitet und sich dieses von der Stadt Coburg und dem Gesundheitsamt genehmigen lassen. Der Unterrichtsraum wurde entsprechend ausgestattet und Aushänge für die neuen Verhaltensregeln analog dem Schulunterricht angebracht. (Vielleicht habt ihr bereits die Anschläge an der „Alten Schule“ gesehen.)

Wir können euch mitteilen, dass wir trotz Corona einen sicheren Instrumenten-unterricht anbieten können und den Betrieb seit Pfingsten wieder aufgenommen haben.

Wenn ihr Lust habt, Musik zu machen und ein Instrument zu lernen, könnt ihr das gerne bei uns tun – fachkundige Lehrer freuen sich auf euch! Für Einsteiger im Grundschul- und Kindergartenalter bieten wir Blockflötenunterricht an. Die Älteren ab ca. 8 Jahren spielen Schlagwerk, Blech- und Holzblasinstrumente des großen Orchesters. Wollt ihr erst verschiedene Instrumente ausprobieren, um zu sehen, was zu euch passt? Auch das ist kein Problem. Wir bitten euch nur, einen Termin mit uns auszumachen, da aktuell nur ein Kind mit Eltern gleichzeitig anwesend sein kann.

Bei Fragen oder für eine Terminvereinbarung erreicht ihr uns folgendermaßen:

Stephanie Kramer                                           Tino Pruschitzki

1. Vorsitzende                                                   3. Vorsitzender, Jugendarbeit, Blockflöte

Tel.: 09561 60898                                            Tel.: 0173 9635247

Wir freuen uns auf euch und hoffen, dass wir eure Freizeit etwas abwechslungsreich gestalten können!                                                                                               

Gez. Tino Pruschitzki

Wahlprüfsteine Fragenkatalog

FRAGENKATALOG

  1. Bebauungsplan Ortsmitte – Ziele
    Durch jahrzehntelange Bemühungen des Bürgervereins Beiersdorf konnte die Stadt Coburg die „Sommerwiese“ ë erwerben und einen Bebauungsplan erstellen.
    Welche Ziele des ISEKsë möchten Sie hier verwirklichen und welche Zeitschiene können Sie sich hierfür vorstellen?
  2. Alte Schule Beiersdorf – Vereinsheim der Beiersdorfer Vereine
    In Beiersdorf gibt es zurzeit noch ein intaktes Vereinsleben, das sein Domizil in der „Alten Schule“ besitzt (Gesangverein, Bürgerverein, Verband Wohneigentum, Musikverein, Jugendtreff). Seit langer Zeit ist das Gebäude nur minimal saniert worden. Insbesondere die WCs sind in einem erbärmlichen Zustand. Der Gartenbereich der Wohnung ist ungepflegt. 
    Welche Maßnahmen am Gebäude sehen Sie als unterstützenswert an? Wie sehen Sie die Zukunft des Gebäudes, das der Stadt Coburg gehört?
  3. Goldbergsee – Entwicklungspotential
    Das Regenrückhaltebecken Goldbergsee hat sich mittlerweile zu einem Naherholungsgebiet für viele Coburger entwickelt. Ein gültiger Bebauungsplan liegt vor. 
    Welche Teile des Bebauungsplanes sind für Sie wichtig und unterstützen Sie? Oder haben Sie eigene Vorstellungen zum Goldbergsee?
  4. Rodacher Straße – 2205 neu
    Der Baubeginn der Staatsstraße 2205 neu ist mittlerweile erfolgt. 
    Welche Möglichkeiten sehen Sie jetzt zur Verkehrsberuhigung der Rodacher Straße bzw. wie stellen Sie sich die Entwicklung rund um den Bereich „Schwarzer Bär“ vor?
  5. Bürgerbeteiligung ist wichtig – wird aber zeitweise nur ungenügend praktiziert
    Welche Vorschläge haben Sie hierzu, um die Beiersdorfer Bürger bei den Entscheidungen einzubeziehen?
  6. Entwicklung von Beiersdorf allgemein
    Beiersdorf ist laut der Stadt Coburg ein beliebter Standort zum Wohnen. 
    Wie sind Ihre Ziele und Maßnahmen, um den Stadtteil zu stärken? 
    Insbesondere: Welche Infrastrukturmaßnahmen wollen Sie voranbringen, um Beiersdorf nicht nur als „Schlafstadt“ zu etablieren?

TSV: Nordic Walking … mehr als nur gehen!

Turn- und Sportverein Beiersdorf e.V.

Nordic Walking … mehr als nur gehen!

Für alle Laufbegeisterten und die, die es noch werden wollen!
Treffen der zwei Gruppen des TSV Beiersdorf:

TSV-Sportheim, jeden Dienstag um 18 Uhr

„ „Mobil bleiben“ Laufzeit ca. 1 Stunde, leichte Strecke

„ „Fit bleiben“ Laufzeit ca. 1 ½ Stunden, 8 – 9 km bergauf und bergab

Interesse? Nähere Infos bei Doris Kratschmann, Tel. 09561 69750

Weitere Infos gibt’s auf der Web-Seite vom TSV-Beiersdorf.